ARA-ARA3-StutzpunktWinter-3117

Station Nassfeld: ARA-3

 

Die Station am Nassfeld – dem größten Kärntner Schigebiet – wurde von der ARA Flugrettung erstmals im Dezember 2021 in Betrieb genommen. Derzeit ist die Station nur während der Schisaison besetzt. In den ersten beiden Saisonen stand am Nassfeld ein Notarzthelikopter vom Typ EC135 im Einsatz. Ab der Wintersaison 2023/2024 steht eine top-moderne H145 mit fix angebauter Rettungswinde zur Verfügung.

Die ARA Flugrettung hat in den letzten beiden Jahren am Nassfeld massive Investitionen getätigt, um ein sicheres und zeitgemäßes Umfeld für eine professionelle Flugrettung sicherzustellen. Im ersten Winter wurde der ARA-3 zu 219 Einsätzen gerufen, in der Schi-Saison 22/23 konnte in 189 Fällen notfallmedizinische Hilfe aus der Luft geleistet werden.

Bei der H145 handelt es sich um eine fliegende Intensivstation, die mit einer Vier-Personen-Crew ausgestattet ist: Pilot, HEMS-TC (Co-Pilot und Windenoperator), Flugretter und Notarzt.

Der Notarzthubschrauber am Nassfeld kann während der Schisaison täglich von 08.30 bis 16.30 Uhr für alpine Sport- und Freizeitunfälle, aber auch für andere Primär- und Sekundäreinsätze in ganz Kärnten alarmiert werden.

Aufgrund der Höhenlage der Station in 1.433 Metern ist der ARA-3 im Winter immer wieder der einzige Notarzthubschrauber in Kärnten, der oberhalb der Nebeldecke stationiert ist und daher auch bei dichtem Nebel in Tallagen von der Leitstelle für Einsätze in allen Kärntner Schigebieten disponiert werden kann.

 

Das Team der Station

  • Stationsleiter: Philipp Heidenreich
  • ärztliche Leiterin: Dr. Nina Becker
  • Einsatzpilot: Tilman Blaich
  • leitender Flugrette: Bertram Bacher
  • leitender HEMS-TC: Christian Zlöbl
  • Stations-Support: Dieter Berger