Telefon / Fax

Tel: +43 4265 20900 | F +43 4265 20900 14

E-MAIL
EINSATZ

Reutte: von 7:30 Uhr bis 22:30 Uhr
Fresach: von Sonnenaufgang (frühestens 7 Uhr) bis Sonnenuntergang

Themen
  • Facebook Social Icon
Info und Service
Anschrift

ARA Flugrettung gemeinnützige GmbH
Grete-Bittner-Straße 9

9020 Klagenfurt

Österreich

T +43 4265 20900
F +43 4265 20900 14
info@ara-flugrettung.at

Bewerbungen an:
personal@ara-flugrettung.at

© 2019 ARA Flugrettung

H 145 - Hubschrauber der neuesten Generation

Seit April (Reutte) und Juni (Fresach) 2018 kommen an den beiden Station der ARA Flugrettung zukunftsweisende Hubschrauber des Typs H 145 zum Einsatz.

Die neue H 145 (früher EC 145 T2) ist der Einsatzhubschrauber der Zukunft und optimal für die Luftrettung geeignet. Er erfüllt strengste Lärm- und Leistungsauflagen, ist nachtflugtauglich und mit modernster Technik ausgestattet. Als erster Luftrettungsbetreiber weltweit hatte die DRF Luftrettung am 31. Juli 2014 einen Hubschrauber des Typs H 145 (damals EC 145 T2) von Airbus Helicopters erhalten.

 

Die neu entwickelte Maschine bietet mehr Leistung und ist leiser als Hubschrauber, die bisher in der Luftrettung zum Einsatz kommen. Das verdankt die H 145 unter anderem dem ummantelten Heckrotor (Fenestron), bei dem sich die Rotorblätter in einem Gehäuse drehen. Das schützt ihn vor Beschädigungen beispielsweise durch aufgewirbelte Gegenstände. Außerdem bietet er erhöhte Sicherheit für die Einsatzkräfte am Boden oder sich annähernde Personen bei laufendem Heckrotor – gerade bei nächtlichen Einsätzen.

Professionell und hochmodern

 

Ein weiteres Highlight der H 145 ist die vollkommen neu gestaltete medizinisch-technische Ausstattung. Für Konzeption, Entwicklung und Zulassung des innovativen Innenraumkonzepts ist die DRF Luftrettung gemeinsam mit der Bucher Leichtbau AG und der ADAC Luftrettung 2012 eine Kooperation eingegangen. Die Vorteile des Gemeinschaftsprojekts liegen auf der Hand. Beide Luftrettungsbetreiber haben ihre über 40-jährige Expertise in das Konzept eingebracht und so einen gemeinsamen Standard geschaffen. Das Ergebnis, das für HEMS-Betreiber (HEMS = Helicopter Emergency Medical Services) weltweit attraktiv sein dürfte, kann sich sehen lassen: Die einheitliche Grundausstattung ist flexibel und erweiterbar, damit alle Einsatzprofile abgedeckt sind. Sie ist für mehrere Einsatzszenarien zugelassen, u. a.:

 

  •  Patiententransporte zwischen Kliniken mit der erforderlichen intensivmedizinischen Ausrüstung

  •  Notfalleinsätze mit dem Equipment für die Notfallversorgung

  •  Windeneinsätze: Hierfür wird das Equipment weiter reduziert, um Kapazität z. B. für Bergretter zu schaffen

  •  Großschadenslagen: Dafür können zwei Tragen eingebaut werden für den Transport von zwei Patienten

  • Generationenwechsel in der österreichischen Flugrettung: Digitale Displays im hochmodernen Glascockpit zeigen den Piloten alle
    wichtigen Triebwerks-, Fluglage- und Luftrauminformationen an. Mit einer Geschwindigkeit von 262 km/h erreicht die H 145 Einsatzorte in 60 km Entfernung innerhalb von maximal 15 Flugminuten.

     

Medizinische Ausstattung

Mobiles Equipment:


• Notfallrucksack
• Spezielles Equipment
   für Kinder- und
   Säuglingsversorgung, Traumaund
   Verbrennungsversorgung
   und intensivmedizinische
   Maßnahmen

Diagnostik:

• Multifunktionsmonitoring mit
   4-Pol-EKG
• 12-Kanal-EKG inkl. EKGTransmission
• Blutdruckmessung (invasiv/
   nicht invasiv)
• Pulsoximetrie
• Kapnographie
• Temperaturmessung
• Sonographie
• Videolaryngoskopie

Beatmung:

• Sauerstoffinhalation
• Beatmungsbeutel mit
   Demandventil
• Portables Intensivtransportund
   Notfallbeatmungsgerät
• Option nicht invasive
   Beatmungsformen
• Absaugpumpen

 

Kreislauf:

• Biphasischer Defibrillator
• Externer Herzschrittmacher
• 4–6 Spritzenpumpen
• Druckinfusionsbeutel

Traumaversorgung:

• Vakuummatratze
• Spineboard
• Patienten-Wärmesystem

Gasvorrat:

• Sauerstoff 3.000 Liter
(300 bar Technik)
• Druckluft

Stauraum:

• Decken
• Tragetücher
• Medizinisches
Verbrauchsmaterial
• Schienungssysteme
• Infektionsschutzsets
• Sonstiges Zubehör

Optionen:

• Inkubator
• IABP
• ECMO
• HLM
• Reanimationshilfe (Corpuls CPR)

Leistungsmerkmale

 

Hersteller: AIRBUS HELICOPTERS DEUTSCHLAND GMBH
Triebwerke (2): Turbomeca Turbine Engines Arriel 2E
Max. Leistung, je Triebwerk: 828 PS
Einsatzgeschwindigkeit: 262 km/h
Flughöhe: bis ca. 5.485 m NN
Reichweite: ca. 687 km
Kraftstoffzuladung: 911 Liter
Max. Abfluggewicht: 3.700 kg
Erforderliche Start-/Landefläche: ca. 20 x 20 m
Abmessungen: Länge: 13,63 m, Höhe: 4,00 m, Breite: 2,77 m,
Rotor-Ø: 11,00 m

Download Typenblatt H 145